Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Drei neue Vorstände bei Deutscher Bank

Banken Drei neue Vorstände bei Deutscher Bank

Zuwachs in der Topetage der Deutschen Bank: Der Aufsichtsrat des größten deutschen Geldhauses hat am Donnerstag drei neue Vorstandsmitglieder berufen. Nicolas Moreau wird neuer Chef der Vermögensverwaltung und zieht zum 1. Oktober in das Führungsgremium ein, wie das Institut am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.

Voriger Artikel
Verbraucherpreise leicht gestiegen: Mieten teurer
Nächster Artikel
Fusion von DZ und WGZ nimmt letzte formale Hürde

Dunkle Wolken sind über der Zentrale der Deutschen Bank aufgezogen.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Der 51-Jährige tritt die Nachfolge von Quintin Price an, der seinen Posten aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben hatte. Moreau arbeitete zuvor für den französischen Versicherungskonzern Axa.

Wie geplant rückt Technologiechefin Kim Hammonds (49) in die Topetage auf. Die langjährige Boeing-Managerin, die für die Informationssysteme der Bank zuständig ist, musste für den Vorstandsposten zunächst die gesetzlich vorgeschriebene Krediterfahrung sammeln. Zudem zieht Werner Steinmüller in das dann elfköpfige Führungsgremium ein. Der 62-Jährige soll das Asiengeschäft der Bank weiter ausbauen. Er bleibe weiter Aufsichtsratschef der Postbank.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr