Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Deutsche Wohnen wehrt sich mit Zukauf gegen Übernahme

Immobilien Deutsche Wohnen wehrt sich mit Zukauf gegen Übernahme

Mit dem Zukauf eines großen Immobilienbestands will der Konzern Deutsche Wohnen offensichtlich die Übernahme durch den Konkurrenten Vonovia verhindern. Die Deutsche Wohnen mit Sitz in Frankfurt werde von Patrizia Immobilien rund 13 600 Wohnungen erwerben, teilte der Käufer in Berlin mit.

Voriger Artikel
Lufthansa-Chef: 5000 Stellen nicht machbar wegen Kosten
Nächster Artikel
Verdi und Lufthansa einigen sich auf Tarif für Bodenpersonal

Das Logo von «Vonovia» vor der Firmenzentrale.

Quelle: Roland Weihrauch/Archiv

Berlin. Eine entsprechende Vereinbarung sei am Freitag geschlossen worden. Frühere Käufe eingerechnet wechselten damit 15 200 Wohnungen im zweiten Halbjahr für 1,2 Milliarden Euro von Patrizia an Deutsche Wohnen.

Der größte deutsche Immobilienkonzern Vonovia will Deutsche Wohnen gegen den Widerstand des Managements übernehmen. Am Montag sollen die Vonovia-Aktionäre in einer Hauptversammlung einer Kapitalerhöhung zustimmen, die zur Finanzierung des geplanten Übernahme nötig ist.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr