Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Deutsche Börse ordnet Zuständigkeiten im Vorstand neu

Börsen Deutsche Börse ordnet Zuständigkeiten im Vorstand neu

Der seit Juni amtierende Chef der Deutschen Börse, Carsten Kengeter, krempelt den Vorstand des Dax-Konzerns kräftig um. Die Zuständigkeiten in dem fünfköpfigen Gremium werden zum 1. Januar 2016 grundlegend neu geordnet, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Voriger Artikel
Studie: Mehr Billigflugstrecken und sinkende Preise
Nächster Artikel
Freispruch gefordert für Goldman in Korruptionsprozess

Der amtierende Chef der Deutschen Börse, Carsten Kengeter.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Künftig soll es ein Ressort geben, das für Kunden, Produkte und Kernmärkte zuständig ist. Jeffrey Tessler wird dort das Geschäft mit Derivaten ebenso verantworten wie Abwicklung und Wertpapierverwahrung. Der bisher für das wichtige Derivate-Geschäft zuständige Vize-Vorstandsvorsitzende Andreas Preuß ist künftig unter anderem für die IT und das Marktdatengeschäft zuständig.

Aktienhandel und Wertpapierbörse bekommen wieder ein eigenes Vorstandsressort. Die Leitung übernimmt Hauke Stars, die sich zudem um Aktivitäten zur Förderung junger Unternehmen kümmern soll.

Kengeter übernimmt von Finanzchef Gregor Pottmeyer zusätzlich zu übergreifenden Aufgaben wie Strategie und Rechtswesen den Bereich Personal. "Mit der Bündelung der Zuständigkeiten und artverwandter Themen machen wir einen Schritt zu einer auf die Bedürfnisses der Märkte und der Kunden zugeschnittenen Organisation", erklärte Kengeter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr