Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Deutsche Börse bestätigt Fusionsverhandlungen

Frankfurt Deutsche Börse bestätigt Fusionsverhandlungen

Die Deutsche Börse und die NYSE Euronext haben am Mittwochnachmittag „fortgeschrittene Fusionsverhandlungen" bestätigt.

Voriger Artikel
Bahn und Deinbus Mitte März wieder vor Gericht
Nächster Artikel
Frankfurter Flughafen schafft Zuwächse

Vorsitzender Francioni gibt Fusionspläne der Deutschen Börse bekannt. (Archiv)

Frankfurt/New York. Es gebe aber noch keine Übereinkunft, teilte die New Yorker Börse auf ihrer Website mit. Es sei noch nicht sicher, dass es zu einem Zusammenschluss kommen werde. Sollten sich die beiden Seiten sauf eine Fusion einigen, würden die Anteilseigner der Deutschen Börse 59 bis 60 Prozent am neuen Unternehmen halten. Konzernchef soll allerdings NYSE-Lenker Duncan Niederauer werden, Deutsche-Börse-Chef Reto Francioni würde Verwaltungsratschef. Die Zentralen sollen in Frankfurt und New York sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr