Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Deutsche Bank will sich aus bis zu zehn Ländern zurückziehen

Banken Deutsche Bank will sich aus bis zu zehn Ländern zurückziehen

Die Deutsche Bank will im Zuge ihres Schrumpfkurses auch im Ausland sparen. Das Institut kündigte am Montag an, sich aus sieben bis zehn Ländern zurückziehen zu wollen.

Voriger Artikel
Deutsche Bank präsentiert vorzeitig Quartalszahlen
Nächster Artikel
Wasserfilterhersteller Brita schafft Jobs und baut Umsatz aus

Die Co-Vorstandsvorsitzenden Jain (r) und Fitschen.

Quelle: Boris Roessler

Frankfurt/Main. Derzeit ist die Deutsche Bank in 70 Ländern vertreten. In Europa will sich das Institut neben Deutschland auf fünf Märkte konzentrieren, in denen es bereits jetzt über fünf Millionen Kunden hat. Damit dürfte ein Rückzug aus Italien und Spanien vom Tisch sein, wo der deutsche Branchenprimus ein umfangreiches Filialgeschäft betreibt. Welche Länder die Deutschen Bank aufgibt, ließ der Konzern zunächst offen.

Auch zum möglichen Verkauf der Beteiligung an der chinesischen Hua-Xia-Bank wollte sich der Vorstand nicht äußern. Co-Chef Anshu Jain betonte aber, dass der Konzern in China ebenso wie in Indien weiter investieren wolle. Zudem bekannte sich die Bank zu seinem starken Geschäft in den USA trotz des heftigen Gegenwinds der dortigen Aufsichtsbehörden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr