Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Deutsche Bank baut Geschäft in Russland ab

Banken Deutsche Bank baut Geschäft in Russland ab

Die Deutsche Bank zieht sich im Rahmen des laufenden Konzernumbaus teilweise aus Russland zurück. Die örtliche Präsenz des Geschäft mit der Platzierung und dem Handel von Wertpapieren und der Unternehmensfinanzierung (Corporate & Securities) werde aufgegeben, teilte die größte deutsche Bank am Freitag in Frankfurt mit.

Voriger Artikel
Bundesbank: Erweiterung des Geldmuseums im Plan
Nächster Artikel
Metro baut Lager-Logistik um: Lager in Gernsheim schließt

Die Deutsche Bank zieht sich teilweise aus Russland zurück.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Bis Ende 2015 soll diese Maßnahme abgeschlossen werden. Dann sollen die Kunden dieses Geschäftsbereichs von anderen Standorten der Bank betreut werden. Von diesem Schritt seien rund 200 der derzeit rund 1300 Mitarbeiter der Bank in Russland betroffen, sagte eine Sprecherin.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr