Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Deutsche-Bank-Vorstand stützt Bank im Kirch-Prozess

München Deutsche-Bank-Vorstand stützt Bank im Kirch-Prozess

Deutsche-Bank-Vorstand Jürgen Fitschen hat im Kirch-Prozess die Haltung der Bank bekräftigt.

Voriger Artikel
Streik stört weiter Zugverkehr in Nordhessen
Nächster Artikel
Zahl der Arbeitslosen in Hessen sinkt weiter

Fitschen bekräftigte nochmals die Position der Deutschen Bank

München. Fitschen bestritt am Dienstag am Oberlandesgericht München, dass die Bank 2002 versucht habe, mögliche Käufer für Teile der damals schwer angeschlagenen Kirch-Gruppe zu finden. «Das ist nach meiner Erinnerung nie Gegenstand der Diskussion gewesen», sagte Fitschen. Der einstige Medienzar Leo Kirch versucht seit Jahren, milliardenschweren Schadenersatz von der Deutschen Bank und ihrem damaligen Chef Rolf Breuer zu bekommen. Er wirft der Bank vor, die Milliardenpleite seiner verzweigten Firmengruppe 2002 verursacht zu haben, auch um am Umbau und dem teilweisen Verkauf des Konzerns mitzuverdienen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr