Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
DVAG-Gründer Reinfried Pohl gestorben

Finanzen DVAG-Gründer Reinfried Pohl gestorben

Der Gründer und Alleininhaber der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), Reinfried Pohl, ist tot. Er starb am Donnerstagabend im Alter von 86 Jahren an Herzversagen, wie die DVAG am Freitag mitteilte.

Voriger Artikel
200 Jobs bei Schuhfabrik Alsa in Steinau gerettet
Nächster Artikel
IG Metall: Sozialtarifvertrag für Bochumer Opel Werk steht

Der Ur-«Vermögensberater» Reinfried Pohl ist tot.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Marburg. Zuerst hatte die "Oberhessische Presse" über den Tod des Alleininhabers des Finanzvertriebs berichtet.

Das Unternehmen hat seinen Firmensitz seit 1996 in Marburg. Pohl war unter anderem Ehrenbürger und Mäzen der Stadt sowie Ehrensenator der Marburger Universität. "Reinfried Pohl war Vorbild und Mentor, er war eine beeindruckende Persönlichkeit und ein großer Menschenfreund", sagte der DVAG-Aufsichtsratsvorsitzende, Ex-Kanzleramtsminister Friedrich Bohl.

Nach seinem Jura-Studium in Marburg war Pohl der Stadt eng verbunden geblieben. 1970 gründete er die erste Vermögensberatungsgesellschaft - der Berufsstand des "Vermögensberaters" war somit geschaffen. Fünf Jahre später schuf Pohl sein Unternehmen, das seit 1983 unter dem Namen DVAG firmiert. Zeitlebens pflegte Pohl enge Kontakte zur CDU.

Das Unternehmen ist nach Unternehmensangaben Deutschlands größter eigenständiger Finanzvertrieb. In mehr als 3400 Direktionen und Geschäftsstellen betreut die DVAG - vielfach mit freiberuflichen Beratern - nach eigenen Angaben rund sechs Millionen Kunden. Der Finanzvertrieb vermittelt Lebensversicherungen, Investmentfondsanlagen, Baufinanzierungen und Bausparverträgen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr