Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Commerzbank suspendiert Händler wegen fragwürdiger Devisengeschäfte

Banken Commerzbank suspendiert Händler wegen fragwürdiger Devisengeschäfte

Die Commerzbank hat zwei Devisenhändler wegen eines Manipulationsversuchs suspendiert. "Die Bank verfolgt eine Null-Toleranz-Politik hinsichtlich der Verletzung von Compliance-Richtlinien, dies gilt auch schon beim Versuch vorschriftswidrigen Verhaltens", sagte ein Konzernsprecher am Mittwoch.

Voriger Artikel
Gericht entscheidet über Besserstellung von IG Metallern bei Opel
Nächster Artikel
Urteil: Sonderleistungen für Opel-Gewerkschaftsmitglieder rechtmäßig

Commerzbank geht von Einzelfall aus.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Frankfurt. Daher habe das Institut sofort gehandelt, als ein Manipulationsversuch aufgefallen war. "Wir gehen davon aus, dass es sich um einen Einzelfall handelt, von dem weder die Bank noch die betroffenen Mitarbeiter profitiert haben."

Weltweit laufen seit einiger Zeit Ermittlungen gegen Banken wegen Manipulationen auf dem Devisenmarkt. Die Deutsche Bank hat deshalb bereits einige Mitarbeiter gefeuert. Die Finanzaufsichtsbehörde Bafin stellt sich bereits auf eine lang andauernde Untersuchung ein. "Das was wir sehen, ist nicht beruhigend", hatte der Leiter der Bankenaufsicht bei der Bafin, Raimund Röseler, am Dienstag gesagt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr