Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Commerzbank: Haben kein Interesse an Postbank-Übernahme

Banken Commerzbank: Haben kein Interesse an Postbank-Übernahme

Die Commerzbank will die Postbank nicht übernehmen. "Ich möchte nicht bei der Deutschen Bank anrufen, um statt Börsengang hier ein Angebot abzugeben", sagte Vorstandschef Martin Blessing am Donnerstag bei der Hauptversammlung in Frankfurt.

Voriger Artikel
Klatten bleibt Aufsichtsratschefin bei SGL Carbon
Nächster Artikel
Berlin-Rückkehrer Amann soll Terminal 3 bauen

Martin Blessing, Vorstandsvorsitzender der Commerzbank.

Quelle: B. Roessler/Archiv

Frankfurt/Main. Die Deutsche Bank hatte am Freitag beschlossen, die erst von wenigen Jahren übernommene Postbank wieder abzustoßen. Vorrangiges Ziel ist, die Bonner Tochter an die Börse zu bringen. Aber auch einen Verkauf wollte das größte deutsche Geldhaus nicht ausschließen.

Als mögliche Interessenten für die Postbank gelten etwa die spanische Großbank Santander oder die französische BNP Paribas. Auch chinesische Institute werden immer wieder genannt. Nach einer Kapitalerhöhung bei der Commerzbank in dieser Woche waren Gerüchte aufgekommen, dass sich das Institut mit dem frischen Geld für eine Übernahme der Postbank vorbereiten könnte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr