Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Bundesbank-Geldmuseum vor Umbau noch eine Woche geöffnet

Bundesbank Bundesbank-Geldmuseum vor Umbau noch eine Woche geöffnet

Vor seinem gut zweijährigen Umbau hat das Geldmuseum der Deutschen Bundesbank in Frankfurt noch eine Woche geöffnet. Bis einschließlich diesen Freitag (29. August) kann die aktuelle Ausstellung nach Angaben der Bundesbank besucht werden.

Voriger Artikel
Lufthansa bezeichnet Streikankündigung als nicht nachvollziehbar
Nächster Artikel
Fachkongress zur Arbeitssicherheit beginnt

Eine Woche lang kann die Ausstellung noch besucht werden.

Quelle: B. Roessler/Archiv

Frankfurt/Main. Am Wochenende darauf ist das Museum auf dem Gelände der Zentrale der Notenbank dann bereits geschlossen und präsentiert sich mit einem Stand auf dem Frankfurter Museumsuferfest.

Am 1. September beginnt dann der Umbau des 1999 eröffneten Museums. Die Dauerausstellung soll vollständig neu konzipiert und räumlich vergrößert werden. Auch die Kapazitäten für Vorträge, Workshops und museumspädagogische Angebote sollen erweitert werden. Die Neueröffnung ist für Ende 2016 geplant.

Vorgesehen ist, auch Themen wie Finanzmarktstabilität oder Bankenaufsicht künftig systematisch zu berücksichtigen. Bislang kommt die europäische Geldpolitik in dem Museum etwas kurz: Zur Eröffnung 1999 wussten die Ausstellungsmacher noch wenig über den Euro, der 1999 als Buchgeld und 2002 als Bargeld eingeführt wurde.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr