Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Behörden untersagten 600 Unternehmen den Betrieb

Unternehmen Behörden untersagten 600 Unternehmen den Betrieb

Mehr als 600 Unternehmen in Hessen ist im vergangenen Jahr der Betrieb untersagt worden. Die meisten hatten Steuern oder Sozialversicherungsabgaben nicht gezahlt, wie aus einer Anfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den Regierungspräsidien in Kassel, Darmstadt und Gießen hervorgeht.

Voriger Artikel
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada
Nächster Artikel
Pfeiffer Vacuum lehnt Übernahmeangebot endgültig ab

Bronzeplastik vor dem Gebäude des Regierungspräsidiums Kassel.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Kassel. Insgesamt wurden zudem knapp 2500 sogenannte Gewerbeuntersagungsverfahren eingeleitet - etwa so viele wie im Jahr zuvor. In Südhessen und Rhein-Main stieg die Zahl nach Angaben des Regierungspräsidiums Darmstadt um rund neun Prozent auf 1866. Im Bezirk Kassel waren es 320 und damit etwa so viele wie zuletzt. Im Bezirk Gießen sank die Zahl um etwa 100 auf rund 280. Knapp 1400 Gewerbeuntersagungsverfahren wurden im vergangenen Jahr indes wieder eingestellt - meist, weil die Unternehmen die Forderungen beglichen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr