Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Bahn rechnet nach Streik-Ende nur noch mit einzelnen Verspätungen

Tarife Bahn rechnet nach Streik-Ende nur noch mit einzelnen Verspätungen

Bahnreisende und Pendler können sich auf ein streikfreies Pfingstwochenende freuen. Bis 19 Uhr muss noch mit Ausfällen und Behinderungen im Bahnverkehr gerechnet werden, nachdem die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) am Donnerstagmorgen das sofortige Ende ihres Streiks verkündet hat.

Frankfurt/Main. Die Bahn gehe davon aus, dass sie in Hessen den Normalbetrieb um 19 Uhr wieder aufnehmen könne, sagte eine Sprecherin in Frankfurt. Demnach kann es allerdings auch nach 19 Uhr noch vereinzelt zu Verspätungen kommen.

Bis dahin gelte der ausgedünnte Ersatzfahrplan, wonach im Fernverkehr etwa ein Drittel der Züge fährt. Am Frankfurter Hauptbahnhof hatte die Bahn in der Nacht zum Donnerstag einen abgestellten ICE als Übernachtungsmöglichkeit für gestrandete Bahnreisende angeboten. Im Rhein-Main-Gebiet entfallen bis zum Abend die S-Bahn-Linien 7 und 9 komplett, alle anderen Linien verkehren im Stundentakt.

Bahn und GDL einigten sich am frühen Morgen auf ein Schlichtungsverfahren. Im Personenverkehr hatte der Streik am frühen Mittwoch um 2 Uhr begonnen. Bereits am Dienstagnachmittag hatten die Lokführer der Güterzüge die Arbeit niedergelegt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft