Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Anwälte torpedieren Prozess um S&K-Millionenbetrug

Prozesse Anwälte torpedieren Prozess um S&K-Millionenbetrug

Mehrere Verteidiger haben den Prozess um die mutmaßlichen Millionenbetrügereien der Kapitalanlagefirma S&K am zweiten Verhandlungstag mit einer Reihe von Anträgen torpediert.

Voriger Artikel
Vorstandsprotokoll beschäftigt Richter im Deutsche-Bank-Prozess
Nächster Artikel
Stadt Baunatal wegen VW-Skandal in Sorge

Verteidiger halten ihrem Mandanten im Gerichtssaal Aktenordner vor den Kopf.

Quelle: Arne Dedert

Frankfurt/Main. Ein Rechtsanwalt erhob am Dienstag eine Zuständigkeitsrüge, weil nach der Geschäftsverteilung des Landgerichts Frankfurt eine andere als die 28. Große Strafkammer zuständig sei.

Ein anderer Verteidiger rügte die Besetzung der Strafkammer. Zwei ursprünglich geladene Schöffinnen seien "willkürlich" von ihrer Aufgabe entbunden worden, weil sie sich auf die Betreuung kleiner Kinder beziehungsweise pflegebedürftiger Eltern berufen hätten. Ein weiterer Prozessbevollmächtigter verlangte die Aussetzung des Verfahrens wegen fehlender Akteneinsicht.

Wann die 1700 Seiten starke Anklageschrift verlesen werden soll, war dagegen weiterhin unklar. Vor Gericht müssen sich sechs Angeklagte wegen Betruges und Untreue - beides in "besonders schweren Fall" - in einem Volumen von rund 240 Millionen Euro verantworten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr