Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Amazon-Beschäftigte in Hessen erneut zum Streik aufgerufen

Tarife Amazon-Beschäftigte in Hessen erneut zum Streik aufgerufen

Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten des Online-Händlers Amazon in Bad Hersfeld (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) erneut zum Streik aufgerufen. Der Ausstand soll am Donnerstag mit der Frühschicht beginnen und bis zum Ende der Spätschicht dauern, wie die Gewerkschaft mitteilte.

Voriger Artikel
Wechsel an der Spitze der Flugbegleitergewerkschaft Ufo
Nächster Artikel
Deutsche Bank: Achleitner erwartet lange Amtszeit von Cryan

Streikende Mitarbeiter vor der Betriebsstätte des Online-Händlers Amazon.

Quelle: Peter Endig/Archiv

Frankfurt. In den beiden Versandzentren in Bad Hersfeld sind nach Angaben von Verdi insgesamt 3300 Menschen beschäftigt. Anlässlich des Weltgesundheitstages will Verdi während des Streiktags die Gesundheit am Arbeitsplatz in den Mittelpunkt stellen. Zuletzt legten Amazon-Beschäftigte in Bad Hersfeld vor Ostern die Arbeit nieder.

"Arbeit darf nicht krank machen und da liegt bei Amazon einiges im argen, denn die Krankheitsquoten sind außerordentlich hoch", erklärte Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke. "Wir wollen genauer wissen, wo der Schuh drückt und Forderungen entwickeln." Verdi verlangt von Amazon seit drei Jahren die Anerkennung der Tarifverträge im Einzel- und Versandhandel, was Amazon bisher kategorisch ablehnt. Das Unternehmen sieht sich jedoch als Logistikkonzern und erklärt, dass seine Löhne am oberen Ende der in dieser Branche üblichen Bandbreite lägen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr