Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Al-Wazir: Brexit könnte Chance für Finanzplatz Frankfurt sein

EU Al-Wazir: Brexit könnte Chance für Finanzplatz Frankfurt sein

Der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) wertet die Entscheidung der Briten für einen EU-Austritt als schlechtes Zeichen für Deutschland, sieht für den Finanzplatz Frankfurt jedoch Chancen.

Voriger Artikel
KMW muss Kosten für geplatztes Projekt nicht mitteilen
Nächster Artikel
Lufthansa Cargo verlangt von Mitarbeitern Gehaltsverzicht

Der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Wiesbaden. "Was Hessen angeht sind wir vielleicht als eines der wenigen Bundesländer in der Lage, im gewissen Maße auch zu profitieren", sagte er am Freitag in Wiesbaden. London sei bislang der größte Finanzplatz der EU - dies ändere sich, wenn Großbritannien nicht mehr im Bündnis wäre.

In Bezug auf die geplanten Börsenfusion von London und Frankfurt werde das Votum der Briten bei den Prüfungen des Ministeriums eine Rolle spielen. Dies betreffe vor allem Fragen der Börsenaufsicht. "Und natürlich werden wir auch abwarten, ob die Pläne in dieser Form bestehen bleiben", sagte Al-Wazir.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr