Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Abgas-Skandal erreicht VW-Werk in Kassel

Auto Abgas-Skandal erreicht VW-Werk in Kassel

Der Abgas-Skandal bei Volkswagen hat das Teilewerk in Kassel erreicht. Laut einem Bericht der "Hessisch Niedersächsischen Allgemeinen" (HNA) ist eine Top-Führungskraft aus der Fabrik in Zusammenhang mit Untersuchungen zu den Manipulationen an Diesel-Motoren beurlaubt worden.

Voriger Artikel
Fraport soll bis Jahresende Konzession für Regionalflughäfen erhalten
Nächster Artikel
Steuer-Affäre: Commerzbank soll 17 Millionen zahlen

Das Werk ist der größte Arbeitgeber Nordhessens.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Kassel/Wolfsburg. Konzernkreise bestätigten den Schritt am Mittwoch, wiesen aber darauf hin, dass sich Beurlaubungen derzeit zunächst auch mit den bloßen Funktionen der Personen erklären können und noch nicht zwangsläufig mit belastenden Indizien zusammenhängen müssen. Für alle bisher beurlaubten VW-Manager gilt generell die Unschuldsvermutung.

Ein Konzernsprecher wollte den "HNA"-Bericht nicht kommentieren. Mit gut 16 000 Beschäftigten ist das Werk Kassel der größte Arbeitgeber Nordhessens. Die Fabrik sorgt vor allem für Getriebe und alternative Antriebe, bereitet aber auch alte Motoren und Getriebe auf.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr