Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Wirtschaft
Prozesse

In den Rechtsstreit um die teure Altlastensanierung von DDR-Kalibergwerken soll der Bund doch noch einbezogen werden. Das Thüringer Oberverwaltungsgericht in Weimar hat nach Auskunft der Staatskanzlei die entsprechenden Bundesinstitutionen förmlich beigeladen.

mehr
Jahreswechsel
Tastenfeld und Kartenschacht eines Geldautomaten. 

Datendiebe haben im Jahr 2017 an Geldautomaten in Hessen wieder deutlich häufiger zugeschlagen als noch vor Jahresfrist. Von Januar bis einschließlich November manipulierten Kriminelle nach Angaben von Euro Kartensysteme 32 Mal Automaten, um Kartendaten und Geheimnummer (PIN) von Bankkunden auszuspähen.

mehr
Elektro
Das Logo des Mischkonzerns Siemens vor dem Firmensitz in München. Foto:Peter Kneffel/Archiv

Über die Zukunft der deutschen Siemens-Werke wird es am Montag (9.00 Uhr) ein Treffen mit Managern des Elektrokonzerns bei Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) in Berlin geben.

mehr
Luftverkehr
Ein Flugzeug der Fluggesellschaft Ryanair rollt zum Terminal.

Nach zahlreichen verspäteten Landungen verlegt der Billigflieger Ryanair die Ankunftszeiten einiger Flüge am Frankfurter Flughafen nach vorne. Das ist das Ergebnis von Gesprächen mit der Luftaufsicht und der Fluglärmschutzbeauftragten, wie das hessische Verkehrsministerium am Freitag mitteilte.

mehr
Chemie

Die hessische Chemie- und Pharmabranche bildet dank der guten Konjunktur deutlich mehr junge Leute aus. Die tarifgebundenen Mitgliedsfirmen im Arbeitgeberverband Hessenchemie hätten ihr Angebot in diesem Herbst um 6 Prozent auf 1518 Ausbildungsplätze kräftig erhöht, teilte dieser am Freitag in Wiesbaden mit.

mehr
Luftverkehr

Der Frankfurter Flughafen ist aus Sicht des Betreibers Fraport zu stabilem Wachstum zurückgekehrt. Nachdem die Zahl der abgefertigten Passagiere in diesem Jahr um rund 5 Prozent auf 64 Millionen steigen dürfte, erwartet Fraport-Chef Stefan Schulte auch für 2018 ein starkes Wachstum.

mehr
Energie
Blick auf die Zentrale der Wintershall Holding GmbH.

Es ist ein Milliardendeal, der jetzt auf der Zielgeraden ist. Hintergrund für das Zusammengehen dürften auch die äußerst hohen Kosten in der Öl- und Gasförderbranche sein.

mehr
Banken
Der Vorstandsvorsitzende der KfW Bankengruppe, Ulrich Schröder.

Seit 2008 steht Ulrich Schröder an der Spitze der staatlichen KfW-Bankengruppe. Aus gesundheitlichen Gründen legt er sein Amt nieder. Einen Vorschlag für einen Nachfolger gibt es bereits.

mehr
Metallindustrie

Die hessische Metall- und Elektroindustrie macht ihre Geschäftsmodelle digitaler. Laut einer am Donnerstag vorgestellten Umfrage des Branchenverbandes Hessenmetall sind nur 17,9 Prozent der Unternehmen der Meinung, dass die Digitalisierung keinen Einfluss auf ihr Geschäftsmodell haben werde.

mehr
Industrie
Das Logo des US-Konzerns General Electric.

Nach Siemens will nun auch der US-Industriekonzern General Electric (GE) seine Kraftwerksparte in Deutschland zusammenstreichen. An den Standorten Mannheim, Stuttgart, Berlin, Mönchengladbach und Kassel sollen zusammen 1600 Arbeitsplätze wegfallen, teilte die GE-Deutschlandsparte am Donnerstag mit.

mehr
Auto
Das Opel-Logo prangt auf dem Werksgelände in Rüsselsheim (Hessen).

Beim kriselnden Autohersteller Opel wird weiterhin über Kurzarbeit verhandelt. Konkrete Ergebnisse der seit Wochen laufenden Gespräche zwischen Management und Arbeitnehmervertretern über die Umsetzung des Sanierungsprogramms "Pace" liegen aber noch nicht vor, wie ein Unternehmenssprecher am Donnerstag am Stammsitz Rüsselsheim erklärte.

mehr
Banken
KfW-Chef Ulrich Schröder lächelt im Bundeswirtschaftsministerium.

Der Chef der staatlichen KfW-Bankengruppe, Ulrich Schröder, geht einem Bericht des "Handelsblatts" zufolge aus gesundheitlichen Gründen zum Jahresende. Der Verwaltungsrat habe zwar bereits 2015 eine Verlängerung seines Vertrages bis 2020 beschlossen, diese Amtszeit werde Schröder aber nicht antreten, schrieb das "Handelsblatt" unter Berufung auf Finanzkreise.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr