Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Zwei Beamte in Frankfurt von Buttersäure verletzt

Geschichte Zwei Beamte in Frankfurt von Buttersäure verletzt

Zwei Polizisten sind am Rande der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Frankfurt von Buttersäure verletzt worden. Unbekannte hätten die Flüssigkeit am Samstag vor dem Präventionsmobil der Polizei an der sogenannten Blaulichtmeile am Main freigesetzt, teilte die Polizei mit.

Voriger Artikel
Gandhi und Flüchtlinge: Nachbarschaft statt Ausgrenzung
Nächster Artikel
Christian Hufgard ist neuer Piraten-Chef in Hessen

Bei den Feierlichkeiten wurden zwei Beamte verletzt.

Quelle: Frank Rumpenhorst

Frankfurt.  Die Flüssigkeit habe die Augen der Beamten so gereizt und Übelkeit ausgelöst, dass beide ihren Dienst nicht fortsetzen konnten und ins Krankenhaus gebracht werden mussten. "Das hat alles so gestunken, dass die Feuerwehr den Bereich sperren musste, um ihn zu reinigen", sagte eine Sprecherin. Einen Zusammenhang mit einer Demonstration in der Nähe, bei der die Polizei die Personalien einiger Demonstranten aufgenommen hatte, wollte die Polizei nicht ausschließen.

Auch im Zelt der Bundesregierung am Roßmarkt wurde laut Polizei eine stinkende Flüssigkeit verschüttet, die von der Feuerwehr beseitigt werden musste. Ob es sich dabei auch um Buttersäure handelt, werde derzeit geklärt. Verletzt wurde dort laut Polizei niemand.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr