Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Zulassungsbeschränkung an Hessens Unis "unter Durchschnitt"

Hochschulen Zulassungsbeschränkung an Hessens Unis "unter Durchschnitt"

Ein Drittel aller Studiengänge in Hessen sind mit einer Zulassungsbeschränkung (Numerus Clausus/NC) belegt. Mit einer NC-Quote von 33,3 Prozent sei der Wert in Hessen "deutlich unterdurchschnittlich".

Frankfurt/Main. Zu diesem Ergebnis kommt das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE/Gütersloh), das am Dienstag seinen "Numerus Clausus-Check" vorstellte.

Besonders gering sind die Hürden Hessens für Sprach- und Kulturwissenschaften an Universitäten. Dort liegt die NC-Quote bei gerade mal 4,6 Prozent.

Hamburg (68,6 Prozent) und Bremen (65) sind im Wintersemester 2015/16 Spitzenreiter beim Anteil der NC-Studiengänge. In Thüringen (13) und Mecklenburg-Vorpommern (21,3) sind dagegen besonders wenige Studiengänge zulassungsbeschränkt.

Insgesamt liegt die NC-Quote im Bundesdurchschnitt bei 42 Prozent und damit 3,5 Prozentpunkte niedriger als vor zwei Jahren. Die Fächergruppe mit den höchsten NC-Quoten ist laut CHE-Statistik die der Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (53,8 Prozent), die geringsten weisen Sprach- und Kulturwissenschaften (30,5) auf.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik