Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zukunft von Flüchtlingsunterkunft in Frankfurter Kirche ungewiss

Flüchtlinge Zukunft von Flüchtlingsunterkunft in Frankfurter Kirche ungewiss

Die Zukunft einer Notunterkunft für Flüchtlinge in der Frankfurter Gutleutkirche steht auf der Kippe. Am Freitag wurden acht Flüchtlinge in eine andere Unterkunft gebracht, wie Ralf Bräuer, Sprecher des Evangelischen Regionalverbandes, der dpa am Freitag sagte.

Voriger Artikel
Landtag prüft Internet-Übertragung
Nächster Artikel
Neuer Militärbischof sieht Kampfdrohnen als ethisches Problem

Es soll beraten werden, wie man mit weiteren Menschen umgehe.

Quelle: Nicolas Armer

Frankfurt/Main. Am Montag werde der Verband mit den zuständigen Sozialarbeitern darüber beraten, wie man mit weiteren Menschen umgehe, die in der ehemaligen Kirche im Gutleutviertel Unterschlupf gesucht hatten.

Nachdem 14 der ursprünglich im November aufgenommenen 22 Flüchtlinge die Notunterkunft verlassen hatten und die restlichen acht ins Martinushaus gebracht wurden, seien weitere Flüchtlinge dazugekommen, berichtete der Sprecher. Nun müsse man sich zunächst einen Überblick verschaffen.

Die Flüchtlinge vor Ort berichteten allerdings, sie seien von der Kirche aufgefordert worden, die Einrichtung noch am Freitag zu verlassen. Ihren Angaben nach halten sich bis zu 30 Menschen aus Nigeria, Ghana, Gambia, Senegal und Togo in der Unterkunft auf.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr