Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Sprühregen

Navigation:
Zensus-Post an 16 000 Tote in Hessen

Volkszählung Zensus-Post an 16 000 Tote in Hessen

Tausenden Toten in Hessen könnte der Fragebogen für die Volkszählung zugeschickt worden sein. Das berichtet die "Hessische/Niedersächsiche Allgemeine" (Mittwoch).

Voriger Artikel
Bund fördert Lehre an vier hessischen Hochschulen
Nächster Artikel
Auch Hessens Beamte sollen mehr Geld bekommen

Stichtag für die Erhebung der Zustelladressen war der 1. April 2010 (Archiv)

Wiesbaden. Der Grund: Stichtag für die Erhebung unter Immobilienbesitzern war der 1. April 2010. Änderungen wie Todesfälle konnten nach Auskunft des Statistischen Landesamtes nach diesem Datum nicht mehr berücksichtigt werden. 1,6 Millionen Immobilienbesitzer in Hessen waren angeschrieben worden. Häufig seien dies ältere Personen, sagte ein Sprecher des Landesamtes der Zeitung. Wenn man davon ausgehe, dass im Schnitt etwa ein Prozent der Bevölkerung Hessens innerhalb eines Jahres sterbe, "seien im schlimmsten Fall etwa 16 000 tote Eigentümer von Häusern und Wohnungen angeschrieben worden".

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr