Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Zehn Fluggäste stellen Asylantrag: Schleuserkriminalität?

Ausländer Zehn Fluggäste stellen Asylantrag: Schleuserkriminalität?

Zehn Menschen aus fünf verschiedenen Ländern haben innerhalb weniger Stunden am Frankfurter Flughafen Asylanträge gestellt. Bei allen bestehe der Verdacht, dass sie mit Hilfe von kriminellen Schleusern nach Frankfurt gelangt seien, teilte die Bundespolizei in Frankfurt am Freitag mit.

Frankfurt/Main. Alle Anträge seien am Donnerstag in einer Spätschicht der Bundespolizei gestellt worden.

Ein kolumbianisches Paar, das mit seiner ein Jahre alten Tochter unterwegs war, begründete seinen Antrag mit der Verfolgung durch eine Terrororganisation. Ein albanisches Paar und sein elf Jahre alter Sohn waren aus dem griechischen Thessaloniki nach Frankfurt geflogen und begründeten ihren Asylantrag mit der prekären wirtschaftlichen Situation in ihrem Heimatland. Ein 29 Jahre alter Marokkaner gab an, als Homosexueller in seiner Heimat verfolgt zu werden. Außerdem stellten zwei Syrer und ein Iraker Asylanträge. Sie waren nach einer Reise durch mehrere Länder mit dem Flugzeug aus Madrid gekommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik