Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern sinkt weiter

Steuern Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern sinkt weiter

Die Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern in Hessen ist im dritten Quartal dieses Jahres auf 22 gesunken. "Überschaubar", nannte Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Donnerstag die Zahl.

Voriger Artikel
Deutlich weniger BAföG-Empfänger in Hessen
Nächster Artikel
Bericht: Justizministerium lässt Gefängnis-Imam überprüfen

«Selbstanzeige»-Schreiben.

Quelle: Armin Weigel/Archiv

Wiesbaden. Aber immerhin rund neun Millionen Euro werden dadurch voraussichtlich in die Staatskasse fließen. Im ersten Quartal lag die Zahl der Selbstanzeigen noch bei 102, im zweiten dann bei 46. Im gesamten Jahr 2015 hatte Hessen durch Selbstanzeigen von Steuersündern rund 90 Millionen Euro an Mehreinnahmen erzielt. Dabei gingen insgesamt 1033 Selbstanzeigen ein.

2014 machte eine Rekordzahl von 3495 Steuerhinterziehern reinen Tisch. Das Finanzamt kassierte von ihnen rund 220 Millionen Euro an Steuern nach. Zum Jahresbeginn 2015 waren die gesetzlichen Regelungen zur strafbefreienden Selbstanzeige verschärft worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr