Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Ypsilanti warnt eigene Partei vor „Selbstmord"

Wiesbaden Ypsilanti warnt eigene Partei vor „Selbstmord"

Die frühere hessische SPD-Vorsitzende Andrea Ypsilanti hat ihre Partei davor gewarnt, die „ureigene Idee einer gerechten und sozialen Gesellschaftsordnung, eines demokratischen Sozialismus" aufzugeben.

Voriger Artikel
Bildungsgewerkschaft VBE gegen Schuldenbremse
Nächster Artikel
Polizei fahndet wieder mit Kennzeichen-Lesegeräten

Ex-SPD-Vorsitzende Ypsilanti missfällt die Entwicklung ihrer Partei. (Archiv)

Wiesbaden . Andrea Ypsilanti, ehemalige hessische SPD-Vorsitzende, hat ihre Partei daran erinnert, die „ureigene Idee einer gerechten und sozialen Gesellschaftsordnung, eines demokratischen Sozialismus" nicht aufzugeben.

In einem Gastbeitrag in der „Frankfurter Rundschau" (FR/Samstagsausgabe) schreibt die Politikerin: „Eine SPD der Fairness, die ihr eigenes Firmenschild entsorgt, begeht Selbstmord."

Ihrer Meinung nach gründe die derzeitige Vertrauenskrise der SPD nicht in Koalitionsfragen, sondern darin, dass sie die Anliegen ihrer Wählerschaft nicht mehr vertrete.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr