Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Wohnungsbau in Rhein-Main: Bad Vilbel ganz vorne

Kommunen Wohnungsbau in Rhein-Main: Bad Vilbel ganz vorne

In Bad Vilbel sind im vergangenen Jahrzehnt im Rhein-Main-Gebiet anteilig die meisten Wohnungen entstanden. Dies geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Liste des Regionalverbands Frankfurt/RheinMain hervor.

Voriger Artikel
Unterstützung für AfD-Spitze aus Hessen
Nächster Artikel
Sozialverband: Ältere Frauen bei Mütterrente gleichstellen

Eingerüstete Wohnhäuser in Frankfurt am Main (Hessen).

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. In der Stadt wurden zwischen 1996 und 2015 im Schnitt 6 Wohnungen pro 1000 Einwohner gebaut. Im Durchschnitt der 75 Mitgliedskommunen des Verbandes waren es 3,5.

Zu den "Top Ten" der Region gehören außerdem Niederdorfelden, Seligenstadt, Bad Soden, Flörsheim, Schöneck, Mainhausen, Nidderau, Kelsterbach und Hochheim. Die Metropole Frankfurt kommt auf einen Wert von 3,9 im vergangenen Jahrzehnt. Im Jahr 2015 lag sie jedoch mit sechs Wohnungen auf 1000 Einwohner auf Platz vier.

Nach den Zahlen hat der Wohnungsbau im vergangenen Jahr in der Region deutlich angezogen. In einer bereits vor einigen Wochen vorgelegten Studie hat der Verband berechnet, dass bis 2030 in der Region gut 184 000 Wohnungen gebaut werden müssten. Die Mitgliedskommunen des Verbands umfassen rund 2,2 Millionen Einwohner in Rhein-Main. Darmstadt und Wiesbaden gehören nicht dazu.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr