Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Wohlfahrtsverband: Bouffiers Vorschlag kontraproduktiv

Flüchtlinge Wohlfahrtsverband: Bouffiers Vorschlag kontraproduktiv

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat den Vorschlag von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) zur Streichung von Geldleistungen für Asylbewerber scharf kritisiert und als kontraproduktiv bezeichnet.

Voriger Artikel
Finanzminister: Steigende Flüchtlingshilfe gefährdet Haushaltsziele
Nächster Artikel
Hessens Finanzminister zerrupft Schäubles Erbschaftsteuerpläne

Bouffiers Vorschlag wird vom Paritätischen Wohlfahrtsverband kritisiert.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Wiesbaden. "Das wäre demütigend und würde die Integration erschweren. Denn wenn die Flüchtlinge nicht einmal wie alle anderen Bürgerinnen und Bürger einkaufen können, bleiben sie zwangsläufig noch mehr unter sich", teilte Landesgeschäftsführer Günter Woltering am Mittwoch mit.

Bouffier hatte sich im Radiosender hr-Info dafür ausgesprochen, Flüchtlingen statt eines Taschengeldes Sachleistungen zu geben, um keine falschen Anreize zu setzen. Mit dem Vorschlag brachte der Regierungschef nicht nur die Opposition, sondern auch den Koalitionspartner gegen sich auf.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr