Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Weiter viele Klagen vor hessischen Sozialgerichten

Justiz Weiter viele Klagen vor hessischen Sozialgerichten

Hessens Sozialrichter haben weiter alle Hände voll zu tun. Geschätzt 22 000 Verfahren werden in diesem Jahr auf ihren Tischen landen. Das sagte Jürgen De Felice, Vizepräsident des Landessozialgerichts, am Montag beim 8. Hessischen Sozialrichtertag in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Mehrere Landkreise fordern Neustart bei Suedlink-Trassenplanung
Nächster Artikel
Noch nie so viele Studenten an hessischen Hochschulen

Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU).

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Wiesbaden. Die Fallzahl liege nur knapp unter den Höchstständen vergangener Jahre. Vor allem seit den Hartz-Sozialreformen werden die Gerichte mit Klagen überhäuft.

In Hessen gibt es sieben Sozialgerichte und das Landessozialgericht. Mit Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) als Gast begingen die Richter auch das Jubiläum 60 Jahre Sozialgerichtsbarkeit. Im Jahr 1954 lösten die unabhängigen Sozialgerichte die Versicherungsbehörden ab, die sich bis dahin um die Leistungsansprüche von Kranken- und Arbeitslosenversicherten gekümmert hatten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr