Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Weil zu Besuch in Flüchtlings-Notunterkunft

Migration Weil zu Besuch in Flüchtlings-Notunterkunft

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat am Dienstag den Besuch einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Sarstedt begonnen. In der von der Johanniter Unfall-Hilfe betriebenen Wohnanlage will sich der SPD-Politiker nach einem Rundgang auch den Fragen der Flüchtlinge stellen.

Voriger Artikel
Ruanda-Prozess: Bundesanwälte fordern lebenslange Haft
Nächster Artikel
Mutmaßlicher Islamist bald vor Gericht

Weil ist heute zu Besuch in der Flüchtlings-Notunterkunft in Sarstedt.

Quelle: Nigel Treblin/Archiv

Sarstedt. Die Flüchtlingsthematik prägte 2015 die Landespolitik. Bisher kamen rund 102 000 Menschen nach Niedersachsen. Die Landesregierung sucht daher dringend nach weiteren Erstaufnahmeeinrichtungen. Um 2016 die Kosten für die Flüchtlinge schultern zu können, stehen im gerade verabschiedeten Landeshaushalt rund 1,3 Milliarden Euro bereit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr