Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Warnung vor rechtsextremistischer Kampfsportveranstaltung

Innere Sicherheit Warnung vor rechtsextremistischer Kampfsportveranstaltung

Die hessischen Sicherheitsbehörden warnen die Kommunen im Land vor einer rechtsextremistischen Kampfsportveranstaltung. Diese soll nach Erkenntnissen von Polizei und Verfassungsschutz voraussichtlich am 14. Oktober stattfinden, wie aus dem am Freitag veröffentlichten Kommunalbrief des Innenministeriums hervorgeht.

Voriger Artikel
Al-Wazir fordert mehr Akzeptanz für Windräder
Nächster Artikel
Jamaika: Wirtschaftsminister Al-Wazir bleibt in Hessen

Ein Blaulicht leuchtet.

Quelle: Friso Gentsch/Archiv

Wiesbaden. Es werde mit Hochdruck ermittelt, wo das Treffen mit wohl mehreren Hundert Teilnehmern geplant ist. Die Verantwortlichen in den Kommunen sollten daher besonders wachsam sein und sensibel auf mögliche Anfragen für die Anmietung von Turnhallen, Festsälen und Räumlichkeiten in Gaststätten reagieren.

Dieser sogenannte "Kampf der Nibelungen" sei nicht nur die wichtigste, sondern nach derzeitigem Erkenntnisstand auch die einzige Kampfsportveranstaltung im rechtsextremistischen Spektrum, erklärte das Ministerium. Seit dem Jahr 2013 soll es diese Kampfsportveranstaltung geben, auch im Internet werde dafür konspirativ geworben. Gelinge es den Rechtsextremisten, sich an einem Ort zu etablieren, so entwickelten sich häufig überregional attraktive Szenetreffs, warnten die Sicherheitsbehörden. Oftmals würden in dem Umfeld dann auch Straftaten begangen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr