Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Vorstand der AfD in Hessen des Amtes enthoben

Parteien Vorstand der AfD in Hessen des Amtes enthoben

Die rechtskonservative Alternative für Deutschland (AfD) in Hessen kommt nicht zur Ruhe. Mit Peter Münch ist einer von drei Vorstandssprechern des Amtes enthoben worden, wie die eurokritische Partei am Wochenende mitteilte.

Frankfurt/Main. Münch werden falsche Angaben zu seiner Mitgliedschaft bei den Republikanern vorgeworfen, heißt es in einer Mitteilung der AfD. Zuvor hatte die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" darüber berichtet.

Erst nach seiner Wahl zum Vorstand sei bekanntgeworden, dass Münch bei den Republikanern eine "nicht geringe Zahl herausgehobener Ämter" innegehabt oder angestrebt habe, teilte die AfD mit. Und dies zu einer Zeit, als die Partei vom Verfassungsschutz als extremistisch eingestuft und beobachtet worden sei. Dies lasse Zweifel an Münchs vorbehaltlosem Eintreten für die freiheitlich-demokratische Grundordnung aufkommen.

Die Entscheidung fällte das Landesschiedsgericht, es war vom AfD-Vorstand angerufen worden. Interne Querelen halten die eurokritische AfD in Hessen seit Monaten in Atem. Der Vorstand hat durch Rücktritte und Amtsenthebungen bereits mehrere Mitglieder verloren. Zuletzt war im November Gunther Nickel als Parteichef zurückgetreten. Dafür war unter anderen Münch gewählt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik