Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Vorsitzender der jüdischen Gemeinden gestorben

Religion Vorsitzender der jüdischen Gemeinden gestorben

Der Vorsitzende des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Hessen, Moritz Neumann, ist am Donnerstag in Darmstadt gestorben. Dies bestätigte der Verband. Der Vorsitzende wurde 68 Jahre alt.

Voriger Artikel
Immer weniger Haushalte erhalten Wohngeld
Nächster Artikel
Kaum Beifall für Ökostrom-Pläne der Bundesregierung

Der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinden in Hessen, Moritz Neumann.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Darmstadt. "Mit Moritz Neumann verliert Hessen einen engagierten Kämpfer für Verständigung, Aussöhnung und das friedliche Zusammenleben der Kulturen", sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) in einer Mitteilung.

Der gebürtige Fuldaer Neumann, Journalist und Autor von Beruf, war seit 1985 Geschäftsführer des Landesverbandes und seit 1994 dessen Vorsitzender. Seit 1976 war er SPD-Mitglied und von 1997 bis 2006 im ehrenamtlichen Magistrat der Stadt Darmstadt tätig.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr