Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Vor Landesparteitag weiter Zoff bei der AfD

Parteien Vor Landesparteitag weiter Zoff bei der AfD

Bei der hessischen Alternative für Deutschland (AfD) ist der Konflikt um den entmachteten Vorstandssprecher Peter Münch noch nicht ausgestanden. Er rechne damit, dass Münch mit seinen Anhängern zum Parteitag am kommenden Samstag (18.4.) im mittelhessischen Gießen-Allendorf kommen werde, sagte Konrad Adam der Deutschen Presse-Agentur.

Wiesbaden.  Adam ist einer der drei Landessprecher und führt zusammen mit Bernd Lucke auch die Bundespartei.

Der aus Bad Homburg kommende Münch war vom Landesschiedsgericht Mitte März des Postens enthoben worden. Er habe frühere Ämter bei den rechtsextremen Republikanern verschwiegen, lautete die Begründung. Inzwischen hat ihn Hessens AfD von allen Funktionen suspendiert und will ihn aus der Partei ausschließen lassen. Münch kann dagegen aber auf Bundesebene vorgehen. Beim Landesparteitag sind alle Mitglieder der AfD zugelassen.

Parteitage seien schwer berechenbar, "vor allem bei einer jungen Partei wie der unseren", sagte Adam. Er glaube aber nicht, dass Münch noch einen großen Rückhalt habe. In Allendorf soll die inhaltliche Debatte im Vordergrund stehen. Als Themen erwartet Adam das Freihandelsabkommen TTIP, die in Hessen "nicht sonderlich beliebte" Windkraft sowie den Mindestlohn.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik