Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Vier Oberbürgermeister tragen Al-Wazir Flughafen-Positionen vor

Luftverkehr Vier Oberbürgermeister tragen Al-Wazir Flughafen-Positionen vor

Die SPD-Oberbürgermeister von Frankfurt, Mainz, Offenbach und Hanau haben dem hessischen Verkehrsminister erneut ihre Positionen zum Flughafen vorgetragen. Peter Feldmann, Michael Ebling, Horst Schneider und Claus Kaminski seien dafür am Donnerstag zu einem Gespräch mit Minister Tarek Al-Wazir (Grüne) in Wiesbaden zusammengetroffen, berichtete ein Ministeriumssprecher.

Voriger Artikel
Proteste gegen Einschnitte bei Landesbeamten
Nächster Artikel
Land fördert Krankenhaus-Umbau in Gießen mit 25 Millionen Euro

Nach Maßnahmen gegen den Fluglärm wird gesucht.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Wiesbaden/Frankfurt. Nach Mitteilung der Stadt Frankfurt machten die Rathauschefs erneut die zentrale Rolle des Ministers bei den geplanten Lärmpausen und beim umstrittenen Bau des dritten Terminals deutlich. Die vom Flughafenbetreiber Fraport betonte Notwendigkeit des Terminals werde von vielen Experten infrage gestellt. Nach Angaben des Ministeriumssprechers läuft die Bedarfsprüfung für das Projekt derzeit noch. Nach Abschluss der Prüfung würden die Ergebnisse vorgestellt.

Nach dem Gespräch äußerten sich die Oberbürgermeister nach Angaben der Stadt Frankfurt zuversichtlich, dass der Minister den Einfluss der Landesregierung im Fraport-Vorstand geltend machen und die Interessen der Flughafenanrainer stärken werde.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr