Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Versuchter Brandanschlag auf türkisch-islamischen Verein

Brände Versuchter Brandanschlag auf türkisch-islamischen Verein

Ein türkisch-islamischer Kulturverein in der Innenstadt des osthessischen Bebra ist am Wochenende Ziel eines versuchten Brandanschlags geworden. Es sei offenbar eine brennende Flasche mit einer unbekannten Flüssigkeit gegen die Außenfassade des Gebäudes geschleudert worden, berichtete am Montag die Polizei zusammen mit der Staatsanwaltschaft Fulda.

Voriger Artikel
Bedrohung durch islamistischen Terror so groß wie nie
Nächster Artikel
Erste Rabbinerordination seit dem Zweiten Weltkrieg

Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht.

Quelle: Patrick Seeger/Archiv

Bebra. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zum Sonntag. Die Polizei ermittelt wegen versuchter schwerer Brandstiftung und kann einen fremdenfeindlichen Hintergrund nicht ausschließen. Der Staatsschutz wurde eingeschaltet.

Verletzt wurde niemand, da zur Tatzeit keine Menschen in dem Gebäude waren, in dem sich auch eine Moschee befindet. "Das Feuer muss von selbst wieder ausgegangen sein", teilte die Polizei mit. An der Fassade wurden Rußspuren durch den Aufprall der brennenden Flasche festgestellt. Der Sachschaden wird auf rund 10 000 Euro geschätzt. Polizei und Staatsanwaltschaft suchen nach Zeugen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr