Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Verfassungsschützer sehen in "Reichsbürgern" keine Gefahr

Kriminalität Verfassungsschützer sehen in "Reichsbürgern" keine Gefahr

Von sogenannten Reichsbürgern geht nach Einschätzung des Landesamts für Verfassungsschutz (LfV) in Hessen derzeit keine Gefahr für die öffentliche Sicherheit aus.

Voriger Artikel
Gedenken an erste Massendeportation von Frankfurter Juden
Nächster Artikel
Hambacher Schloss wohl geschlossen wegen Protesten gegen AfD

"Reichsbürger"-Flagge.

Quelle: Nicolas Armer/Archiv

Wiesbaden. Die meisten Anhänger der Bewegung würden die Regeln und Gesetze der Bundesrepublik Deutschland lediglich aus finanziellen Gründen nicht akzeptieren - nur selten aus rechtsextremistischer Überzeugung. "Die Aktivitäten sind in erster Linie unter polizei- und ordnungsbehördlichen Gesichtspunkten relevant", teilte die Behörde am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden mit.

Gleichwohl beobachten die hessischen Verfassungsschützer nach eigener Darstellung aktuell vorsorglich drei Reichsbürgerbewegungen, von denen aber nur eine öffentlich in Erscheinung tritt. Am Mittwoch hatte ein sogenannter Reichsbürger in Mittelfranken auf mehrere Polizisten geschossen. Ein Beamter starb, drei weitere wurden verletzt. "Reichsbürger" erkennen die Bundesrepublik nicht an. Stattdessen behaupten sie, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr