Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Türkei: Bouffier besorgt wegen Verhaftungswelle

Regierung Türkei: Bouffier besorgt wegen Verhaftungswelle

Wegen Nachrichten über eine Verhaftungswelle in der türkischen Partnerregion Bursa hat sich der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) an das Generalkonsulat in Frankfurt gewandt.

Voriger Artikel
Flughafen-Hahn-Bieter will mit Karl-Marx-Stadt Trier werben
Nächster Artikel
IHKs kritisieren geänderte Pläne zum Autobahn-Ausbau

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU).

Quelle: Kay Nietfeld/Archiv

Wiesbaden. Bouffier sei besorgt, auch, weil der frühere Gouverneur Sahabettin Harput unter den Inhaftierten sein solle, sagte ein Regierungssprecher am Donnerstag in Wiesbaden. Mit Harput sei die türkisch-hessische Partnerschaft 2010 besiegelt worden.

Bouffier verlange in einem Brief Auskunft über den Sachstand in Harputs Fall und dringe darüber hinaus auf rechtsstaatliche Verfahren für alle Betroffenen. Die Staatskanzlei werde sich zudem noch an diesem Donnerstag telefonisch an das türkische Generalkonsulat in Frankfurt wenden. Europaministerin Lucia Puttrich (CDU) wollte ursprünglich Ende September nach Bursa reisen. Ob diese Reise nun überhaupt stattfinden könne und wenn ja, mit welchem Programm, dies werde noch zu beraten sein, sagte der Sprecher.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr