Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Studie: Ausbau der Ganztagsschulen büßt an Tempo deutlich ein

Bildung Studie: Ausbau der Ganztagsschulen büßt an Tempo deutlich ein

 Der Ausbau der Ganztagsschulen in Hessen hat nach einer Studie der Bertelsmann Stiftung deutlich an Tempo verloren. Gehe es in dieser Geschwindigkeit weiter, hätte im Jahr 2020 nur etwa jeder zweite Schüler der ersten bis zehnten Klasse die Chance auf einen entsprechenden Platz - und das trotz rückläufiger Schülerzahlen, berichtete die Stiftung in der am Donnerstag veröffentlichten Studie.

Voriger Artikel
Unternehmerverbände warnen vor längerer Lärmpause als Dauerlösung
Nächster Artikel
Nachtruhe am Frankfurter Flughafen bleibt Zankapfel

Hessen positioniert sich bei Ganztagsschulen im Mittelfeld.

Quelle: D. Bockwoldt

Wiesbaden.  

Im Zehn-Jahres-Vergleich ist die Zahl allerdings deutlich gestiegen. Anfang der 2000er Jahre lag sie bei knapp 14 Prozent, im vergangenen Schuljahr besuchten rund 218 000 Schüler und damit etwas über 40 Prozent eine Ganztagsschule. Bis 2009 war der Ausbau laut Stiftung wegen eines Investitionsprogramms der Bundesregierung vorangegangen, seitdem herrsche jedoch fast Stillstand.

Knapp 39 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Hessen besuchten offene Ganztagsschulen, bei denen eine Nachmittagsbetreuung gebucht werden kann, heißt es in der Studie. Nur 3,5 Prozent gingen in sogenannte gebundene Ganztagsschulen, dort ist die Anwesenheit an mehreren Nachmittagen in der Woche Pflicht. Dieser Anteil ist ungewöhnlich niedrig, bundesweit liegt der Durchschnitt um über zehn Prozent höher. 

Bei der Gesamtzahl der Schüler, die eine Ganztagsschule besuchen, liegt Hessen jedoch über dem Bundesschnitt von etwa 30 Prozent. Die Nachfrage ist in Deutschland um ein Vielfaches höher: Über zwei Drittel aller Eltern wünschen sich einen Ganztagsplatz für ihr Kind. 

Jeder Schüler müsse einen Rechtsanspruch auf den Besuch einer Ganztagsschule haben, forderte die Bertelsmann Stiftung. Diese Einrichtung müsse mehr sein als eine Halbtagsschule mit Nachmittagsbetreuung. Dafür würden mehr Lehrer und pädagogische Mitarbeiter benötigt.

Das Kultusministerium warf der Stiftung vor, mit alten Zahlen zu operieren. Der Ausbau der Ganztagsschulen sei ein zentrales Vorhaben der schwarz-grünen Koalition, sagte Ministeriumssprecher Christian Henkes. CDU und Grüne erklärten, Hessen liege über dem Bundesdurchschnitt. Jedes Jahr stelle das Land 115 zusätzliche Stellen dafür zur Verfügung.

Die SPD-Opposition sprach dagegen von "alarmierenden" Zahlen. Hessen profitiere noch vom Ausbauprogramm der früheren rot-grünen Bundesregierung. Die Landesregierung bewege sich bei Ganztagsschulen nur im Schneckentempo, kritisierte die Linke. Die FDP warf Schwarz-Grün ebenfalls vor, den Bereich zu vernachlässigen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr