Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Steuerfahnder warteten mit Klage ab

Frankfurt Steuerfahnder warteten mit Klage ab

Die vier zwangspensionierten Steuerfahnder behaupten, aus Rücksicht auf einen Landtags-Untersuchungsausschuss mit ihrer Klage gegen das Land Hessen gewartet zu haben.

Voriger Artikel
Blockade stoppt rasende Autofahrerin
Nächster Artikel
Wahlen/Kommunen/ Parteiloser Amend neuer Bürgermeister in Riedstadt

(Archivfoto)

Frankfurt. Die vier zwangspensionierten Steuerfahnder haben angeblich aus Rücksicht auf einen Landtags-Untersuchungsausschuss mit ihrer Klage gegen das Land Hessen gewartet.

Einer der Betroffenen, Rudolf Schmenger, sagte am 23. Januar der dpa in Frankfurt, die CDU/FDP-Mehrheit habe aber in dem U-Ausschuss auf Zeit gespielt. Deshalb hätten seine Kollegen und er im Dezember Klage gegen einen Psychiater eingereicht. Aufgrund seiner fehlerhaften Gutachten waren die Beamten entlassen worden.

Schmenger sagte, zugleich sei dem Land der Streit erklärt worden. Die Fahnder verlangen nach Angaben des „Spiegel” Schadenersatz in sechsstelliger Höhe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr