Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Steueranreize für E-Autos: Vorstoß von Hessen im Bundesrat

Auto Steueranreize für E-Autos: Vorstoß von Hessen im Bundesrat

Mit steuerlichen Anreizen will Hessen den Absatz von Elektrofahrzeugen ankurbeln. Die schwarz-grüne Landesregierung brachte am Freitag im Bundesrat in Berlin eine entsprechende Initiative ein.

Voriger Artikel
Gefängnisleiter: Islamistische Häftlinge sind nicht organisiert
Nächster Artikel
Mehr Spielraum für Kommunen: Hessen im Bundesrat erfolgreich

Elektroautos.

Quelle: Jens Büttner/Archiv

Wiesbaden/Berlin. Es gehe dabei neben dem Umwelt- und Klimaschutz auch um Standortpolitik, erklärte Finanzminister Thomas Schäfer (CDU). "Das Autoland Deutschland muss Leitmarkt dieser Zukunftstechnologie werden."

Derzeit müssen die Besitzer von E- oder Hybrid-Autos es als geldwerten Vorteil versteuern, wenn sie ihren Wagen während der Arbeit auf Firmenkosten aufladen. Dies sieht Hessen als bürokratischen und finanziellen Aufwand. Daher wird für die Jahre 2015 bis 2019 eine befristete Steuerbefreiung vorgeschlagen.

Außerdem soll der Aufbau einer Lade-Infrastruktur steuerlich begünstigt werden. Betriebe und Unternehmen, die Ladesäulen zur Verfügung stellen oder selbst Elektrofahrzeuge anschaffen, sollen eine Sonderabschreibung erhalten.

Hessen sieht bei der Infrastruktur großen Nachholbedarf. Im Vergleich zu den über 14 000 Tankstellen gebe es nur rund 4500 Elektro-Ladestationen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr