Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Steinbach wirbt für Koalition der CDU mit der AfD

Parteien Steinbach wirbt für Koalition der CDU mit der AfD

Als erstes Führungsmitglied der Unionsfraktion hat sich die hessische CDU-Politikerin Erika Steinbach für eine Koalition mit der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) ausgesprochen.

Voriger Artikel
Zeitung: Nach Bombendrohung zur Schröder-Feier stellte sich Mann
Nächster Artikel
Al-Wazir will im Sommer Modelle für längere Lärmpausen präsentieren

Erika Steinbach (CDU).

Quelle: Karlheinz Schindler/Archiv

Berlin/Frankfurt. "Die AfD ist nach meinen Beobachtungen eine rechtsstaatliche, demokratische Gruppierung und damit ebenso unser Konkurrent wie unser möglicher Partner", sagte die Präsidentin des Bundes des Vertriebenen dem Magazin "Der Spiegel".

"In unserer Demokratie müssen die Parteien dazu bereit sein, mit allen demokratischen Gruppierungen zu koalieren, die nicht radikal oder gewaltbereit sind", sagte Steinbach. "Wenn Parteien anfangen, sich einander zu verweigern, dann wird es sehr gefährlich für die Demokratie."

Die CDU-Spitze hatte dagegen erklärt, dass es weder Bündnisse noch Kooperationen mit der AfD geben werde. Unionsfraktionschef Volker Kauder kündigte an, dass er auch keine Talkshows mehr besuchen werde, falls AfD-Politiker teilnehmen. Dieser Kurs stößt in der Partei auf Unbehagen. "Ich persönlich würde mich anders entscheiden", sagte Wolfgang Bosbach (CDU), Chef des Innenausschusses im Bundestag. Es sei nicht richtig plausibel, dass Kauder mit Spitzenkräften der Linken diskutieren wolle, nicht aber mit AfD-Chef Bernd Lucke.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr