Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Stadt Mainz kämpft weiter vor Gericht gegen Fluglärm

Kommunen Stadt Mainz kämpft weiter vor Gericht gegen Fluglärm

Im Streit um den Fluglärm rund um den Frankfurter Flughafen will die Stadt Mainz den gerichtlichen Weg weiter beschreiten. "Wir versuchen die juristische Karte so weit wie möglich auszuspielen", sagte ein Sprecher der Stadt am Freitag und bestätigte damit Berichte des Südwestrundfunks (SWR).

Voriger Artikel
Frankfurt reicht Räumungsklage gegen Rennbahn ein
Nächster Artikel
Kommendes Jahr eine Milliarde Euro für Flüchtlinge in Hessen

Die Stadt Mainz will Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht einreichen.

Quelle: Lukas Schulze/Archiv

Mainz. Geplant ist eine Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht gegen eine Entscheidung des hessischen Verwaltungsgerichtshofes in Kassel.

Die Stadt hatte 2008 vor dem Verwaltungsgerichtshof in Kassel Klage gegen das Land Hessen eingereicht. Mainz wollte unter anderem erreichen, dass der Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau des Frankfurter Flughafens aufgehoben wird. Anfang Oktober hatte der Verwaltungsgerichtshof die Klage abgewiesen und keine Revision zugelassen. Gegen das Urteil aus Kassel will Mainz nun Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig einreichen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr