Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Staatssekretärin Weyland soll Feldmann als OB herausfordern

Parteien Staatssekretärin Weyland soll Feldmann als OB herausfordern

Die CDU will Finanzstaatssekretärin Bernadette Weyland ins Rennen um das Frankfurter Oberbürgermeisteramt schicken. Die frühere Frankfurter Stadtverordnetenvorsteherin sei am besten geeignet, für die Mehrheit zu kämpfen, sagte der CDU-Kreisvorsitzende Uwe Becker am Dienstag.

Voriger Artikel
Koch: Mit Trump "ruhig und sachlich" umgehen
Nächster Artikel
Zuwanderung sorgt für Zuwachs an beruflichen Schulen

Peter Feldmann.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Frankfurt/Wiesbaden. Der 47 Jahre alte Bürgermeister und Stadtkämmerer hatte lange Zeit selbst bei der Oberbürgermeisterwahl 2018 gegen Peter Feldmann (SPD) antreten wollen.

Mit weiteren Vorschlägen rechne er nicht, sagte Becker. Die 59 Jahre alte Weyland solle auf einem CDU-Kreisparteitag Ende April als Kandidatin nominiert werden. Dann werde sie als Staatssekretärin im Finanzministerium zurücktreten, kündigte Weyland an. Sie sprach von einer gemeinsamen Entscheidung, dankte Becker und betonte, sie wolle für die Bürger da sein und Politik "mehr gestalten als verwalten".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr