Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Sozialminister Grüttner verlangt weitere nationale Asylkonferenz

Flüchtlinge Sozialminister Grüttner verlangt weitere nationale Asylkonferenz

Hessens Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) fordert eine weitere nationale Asylkonferenz, um die steigende Zahl der Flüchtlinge in den Griff zu bekommen. "Ich fordere den Bund weiterhin auf, sich einzubringen, koordinierend wie auch finanziell", sagte der Minister am Dienstag in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Hessen für Erleichterung von Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen
Nächster Artikel
Hessen stellt "Einheitsmännchen" für Feierlichkeiten vor

Grüttner (CDU): 37 Millionen Euro sind nicht ausreichend.

Quelle: C. Schmidt/Archiv

Wiesbaden. "Und meine Forderung ist wie bisher, dass der Bund die Gesundheitskosten für die Asylbewerber übernehmen soll."

Die rund 37 Millionen Euro, die für dieses und nächstes Jahr aus Berlin als Finanzhilfen für die Flüchtlingsversorgung nach Hessen fließen, seien bei weitem nicht ausreichend, erklärte Grüttner. Ein Konsens innerhalb der Bundesregierung und gemeinsame Gespräche zwischen Bund und Ländern seien daher notwendig, um zügig die Kostenfrage bei der Aufnahme von Flüchtlingen zu regeln.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr