Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Sicherung der Westwall-Ruinen: Umweltschützer stellen Vorschläge vor

Umwelt Sicherung der Westwall-Ruinen: Umweltschützer stellen Vorschläge vor

Dornenhecken und Hinweistafeln statt Stacheldraht und Zerstörung: Nach zwei Jahren Projektarbeit hat der Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland (BUND) seine Vorschläge zur Sicherung der Westwall-Ruinen vorgestellt.

Mainz. Dabei soll der Denkmalschutz vereinbar sein mit dem Erhalt des Lebensraums für Tiere und Pflanzen, wie der rheinland-pfälzische BUND-Vize Holger Schindler am Donnerstag im Umweltministerium in Mainz sagte.

Viele der bisherigen Maßnahmen seien untauglich: In zerstörten und mit Erde bedeckten Bunkern könnten sich Erdspalten bilden, warnt der BUND. Auch Eisenteile oder Reste alter Zäune seien gefährlich. Effektiver sei dagegen die Sicherung mit Holzzäunen, Dornenhecken oder Schildern. Viele Bauwerke lägen ohnehin weit ab von Siedlungen und Wegen.

Rund 9000 Bunker, Panzer-Hindernisse und andere Anlagen aus dem Dritten Reich gibt es in Rheinland-Pfalz. Seit Oktober sind sie im Besitz des Landes, eine Stiftung soll sich um sie kümmern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik