Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Selbstanzeigen von Steuerhinterziehern bringen weiter Millionen

Finanzen Selbstanzeigen von Steuerhinterziehern bringen weiter Millionen

Wegen der anhaltend hohen Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern klingeln in Hessen weiter die Kassen. In den ersten sieben Monaten des Jahres meldeten sich insgesamt 2420 Steuerhinterzieher bei den Finanzämtern im Land, wie das Finanzministerium in Wiesbaden auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mitteilte.

Voriger Artikel
Katholische Bischöfe kippen Messweinregelung: Weiter Qualitätswein
Nächster Artikel
Linken-Chefin Wissler fordert weniger Flugverkehr in Frankfurt

Es gibt weiterhin zahlreiche Selbstanzeigen.

Quelle: Armin Weigel/Symbol

Wiesbaden. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das fast eine Verdoppelung, 1302 Selbstanzeigen wurden 2013 von Januar bis Juli registriert.

Im Gesamtjahr 2013 hatten sich in Hessen 2844 Steuerhinterzieher selbst angezeigt. Die Steuermehreinnahmen für das Land betrugen 125,5 Millionen Euro. Nach den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres lag die Summe laut Ministerium nach vorläufigen Schätzungen bereits bei rund 165 Millionen Euro. Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) rechnet aber damit, dass der Zustrom an Steuersündern nicht mehr unendlich anhält und die Zahl der Selbstanzeigen abnehmen wird.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr