Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Schweigeminute in ganz Hessen für Terroropfer von Paris

Terrorismus Schweigeminute in ganz Hessen für Terroropfer von Paris

In ganz Hessen haben sich Menschen am Montagmittag an der Schweigeminute zum Gedenken an die Terroropfer von Paris beteiligt. Busse und Bahnen standen still, Radiosender unterbrachen ihr Programm.

Voriger Artikel
Zahl der Studierenden erreicht erneut Rekordwert
Nächster Artikel
AfD muss Parteitag von Kassel nach Hannover verlegen

Eine Familie nimmt in Frankfurt am Main an der Schweigeminute teil.

Quelle: Alexander Heinl/dpa

Frankfurt/Main. Auch am Frankfurter Flughafen und im Handelssaal der Börse wurde das geschäftige Treiben unterbrochen. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) nahm um 12.00 Uhr an der Schweigeminute mit Generalkonsulin Sophie Laszlo im französischen Generalkonsulat in Frankfurt teil.

Auf allen Bahnhöfen seien die Reisenden in Lautsprecheransagen gebeten worden, sich an der Gedenkminute zu beteiligen, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Fahrende Züge auf freier Strecke seien aus Sicherheitsgründen aber nicht angehalten worden. In Frankfurt blieben Bahnen nach Mitteilung der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Mittag an Haltestellen oder in U-Bahnstationen stehen. Bahnen, die zu dieser Zeit unterwegs waren, holten die Schweigeminute in der nächsten Station nach.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr