Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Schlüchtern nimmt Zusage zu Moscheebau zurück

Religion Schlüchtern nimmt Zusage zu Moscheebau zurück

Das Stadtparlament in Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis) hat auf Druck einer Bürgerinitiative (BI) den Bau einer Moschee in einem Gewerbegebiet vorerst verhindert.

Schlüchtern. Die BI hatte einen Bürgerentscheid erwirkt, daraufhin nahm die Stadt trotz Mehrheit für den Bau der Moschee die Änderung des Bebauungsplans für das Areal zurück. "Uns ging es darum, den Bürgerentscheid überflüssig zu machen", sagte Schlüchterns Bürgermeister Falko Fritzsch (SPD) am Dienstag zu dem Beschluss vom Vorabend.

Er betonte, der Entscheid hätte erheblichen Aufwand bedeutet und für einen Stillstand von drei Jahren bei der Entwicklung des Geländes gesorgt. Ob die mit deutlicher Mehrheit gefällte Entscheidung moralisch einwandfrei gewesen sei, "lasse ich dahingestellt", sagte Fritzsch.

Der Bau der Moschee ist damit aber nicht vom Tisch. Es sei mit der Ahmadiyya-Gemeinde verabredet, nach einem alternativen Grundstück zu suchen, sagte das Oberhaupt der 17 000-Einwohner Stadt.

Der Chef der Ahmadiyya-Gemeinde, Din Qamar, sagte der "Fuldaer Zeitung": "Es ist gut zu hören, dass so viele Stimmen in der Stadtpolitik für unser Anliegen sind. Wir wollen doch nur einen Gebetsraum." Mehrere Medien hatten zuvor über den Fall berichtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik