Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Schäfer-Gümbel über Al-Wazir: "Keine Szenen einer gescheiterte Ehe"

Parteien Schäfer-Gümbel über Al-Wazir: "Keine Szenen einer gescheiterte Ehe"

Hessens SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel hat auch nach dem Wechsel seines einstigen Regierungspartners Tarek Al-Wazir (Grüne) ins schwarz-grüne Kabinett ein gutes Verhältnis zum neuen Vize-Regierungschef.

Voriger Artikel
Dalai Lama sieht sich nicht als gläubigen Menschen
Nächster Artikel
Spitzenkandidat McAllister: Bemerke höheres Interesse an Europawahl

Schäfer-Gümbel (l.), und Al-Wazir mögen sich.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Frankfurt. "Wir mögen uns", sagte Schäfer-Gümbel (44) im Gespräch mit der "Frankfurter Neuen Presse" (Freitag). "Das hat sich auch grundsätzlich nicht geändert. Es gibt keine Szenen einer gescheiterten Ehe." Es gebe aber auch keinen politischen Schonraum für die Grünen, betonte Schäfer-Gümbel. "Wir werden die Grünen genauso respektvoll behandeln wie in den letzten fünf Jahren. Wir werden aber auch ihre politischen Initiativen daran messen, was sie vor der Wahl gesagt haben und was sie jetzt tun."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr