Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
SPD: Recht auf kostenfreie Bildung in Verfassung verankern

Parteien SPD: Recht auf kostenfreie Bildung in Verfassung verankern

Die hessische SPD-Landtagsfraktion will das Recht auf eine gebührenfreie Bildung von der Kita bis zum Studienabschluss in der Verfassung des Landes verankern. Zudem sollen nach den Vorstellungen der Opposition unter anderem die gesellschaftliche Teilhabe behinderter Menschen und der Datenschutz in die Landesverfassung aufgenommen werden, erklärte der Fraktionsvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel am Donnerstag in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Dreyer weist Druck auf Flughafen-Verkaufsgespräche zurück
Nächster Artikel
Frankfurt klagt gegen kommunalen Finanzausgleich

Der Fraktionsvorsitzende der Hessen-SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel.

Quelle: Alexander Heinl/Archiv

Wiesbaden. Ein Papier mit insgesamt 22 Vorschlägen werde nun in der Partei beraten und dann auf dem Landesparteitag im November beschlossen.

Hessen nimmt derzeit einen neuen Anlauf zur Reform seiner aus dem Jahr 1946 stammenden Verfassung. Der Landtag hat dafür einen Sonderausschuss eingesetzt. Die schwarz-grünen Regierungsparteien wollen unter anderem die Todesstrafe streichen, Volksbegehren erleichtern und die Funktion des Ehrenamts stärken.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr